In der Natur... ...wird auch verpackt. Wie sonst könnten Samen und Erbgut optimal verbreitet werden?
  • Heute fand wieder ein Karriere Coaching durch Herrn Frantzen von der BGH Consulting statt. Da konnten unsere Studenten aus erster Hand Tipps vom „Bewerbungs-Profi“ erhalten, wie man den gesamten Bewerbungsprozeß strukturiert vor- & nachbereitet. Obwohl jeder schon etwas Bewerbungserfahrungen gesammelt hatte, wurden noch viele neue wertvolle Hinweise gegeben, um es künftig noch besser und erfolgsversprechender zu gestalten… und nach ein …

  • Einige spannende Zahlen, Daten & Fakten rund um das Thema der Verpackung gibt´s auf dem Bild und zum 7. „Tag der Verpackung“ am 10. Juni kostenlos. Außerdem eine Diskussion: Was hat uns das Verpackungsgesetz gebracht, wohin führen uns die Novellierungen – und wohin nicht?. Weitere Info´s auf der Webpage des Deutschen Verpackungs Instituts.

  • Als das Fachpack Team den Aufruf gestartet hatte, ihr neues Logo aus verschiedensten Packstoffen nach zu basteln, zögerte ich nicht lange und überlegte mir wie ich den PackPin nachbauen kann. Das PackPin Logo der Fachpack-Messe 2021 verkörpert eine Art moderne Stecknadel (pin), die in seiner Form den Standort anzeigt, wo gerade etwas entsteht. Denn hier treffen laut dem Werbeslogan Geschäftemacher …

  • Die oben gezeigte Smarties Rolle wird nun auch historisch/museumsreif und somit der Vergangenheit angehören. Na, Lust auf eine Zeitreise und einen virtuellen Rundgang durch das Verpackungsmuseum Hier noch eine kleine Auswahl an Fachbüchern rund um das Thema Verpackung

  • Studierendenproteste in der Pandemie Sie wollen wieder an die Uni Artikel in Spiegel-Online „…Ihre Forderungen hat die Initiative in einem Offenen Brief an Politik und Hochschulleitungen formuliert; vor allem wünscht sie sich eine schrittweise und vorsichtige Rückkehr zur Präsenzlehre. »Die Selbstverständlichkeit, mit der die Universitäten geschlossen gehalten werden, entbehrt jeder Rechtfertigung«, heißt es in dem Brief. Knapp 1400 Unterstützer:innen haben …

  • Zum Teil überraschende Zeiten von Materialien bei den man das so nicht erwartet hätte: „angenehme“ Überraschungen u.a. Plastikbeutel & -topf und Alufolie. Oder aber auch wie lange im Vergleich dazu der Pappbecher benötigt; von Glas ganz zu schweigen. Aber auch schon eine vermeintlich harmlose Bananenschale „stört“ drei Jahre.

  • Liebe Studenten, falls Sie in der vorlesungsfreien Zeit die Langeweile „packen“ sollte und Sie das Online-Selbst-Learning vermissen, können Sie unter diesem Link in diverse Verpackungsthemen selber tiefer einsteigen oder evtl. Vergessenes wieder auffrischen – z.T. mit schönen Bildern und Videos. Viel Spaß

  • Kennnummer: 1102 Zukunftsorientiert, praxisnah, forschungsstark: Im Herzen der Hauptstadt bietet die Beuth Hochschule für Technik Berlin – ab Oktober Berliner Hochschule für Technik – das größte ingenieurwissenschaftliche Studienangebot in der Region. Unter dem Motto “Studiere Zukunft” bilden wir in 80 technischen, natur-, lebens- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen mehr als 12.000 Studierende stets am Puls der Zeit aus und engagieren uns in …

  • Tja, was macht man, wenn ein Produkt evtl. aus 100 % Recyclingmaterial besteht, aber ca. 20 % material- & prozessbedingt bei jedem „Kreislauf“ (u.a. Papierfaserlänge nimmt ab und geht in der Siebpartie verloren) nicht mehr zur Verfügung steht und parallel der Bedarf (Verbraucherverhalten, steigende Weltbevölkerung..) steigt ⇒ Verdopplung der Preise, Verlängerung der Lieferzeiten, Sammelaufrufe… siehe Beispiel: Drei Monate Lieferzeit für Wellpappschachteln …

  • Das Motto unserer Hochschule ist ja „Studiere Zukunft“. Das gilt insbesondere für die Verpackungstechnik, die sich seit Jahren um den umweltbewußten Einsatz (vermeiden-vermindern-verwerten) von den verschiedenen Materialien einsetzt. Für die künftigen Verpackungsingenieure wird es gerade jetzt verstärkt um das Design for Recycling (D4R), Design from Recycling und Design for food waste prevention bei der Verpackungsentwicklung gehen. Vor ein paar Jahren …