Thermoformen Aufnahme aus einer Übung zum Thema Thermoformen. Hier wurde durch den Becher hindurch fotografiert.
  • Zum Teil überraschende Zeiten von Materialien bei den man das so nicht erwartet hätte: „angenehme“ Überraschungen u.a. Plastikbeutel & -topf und Alufolie. Oder aber auch wie lange im Vergleich dazu der Pappbecher benötigt; von Glas ganz zu schweigen. Aber auch schon eine vermeintlich harmlose Bananenschale „stört“ drei Jahre.

  • Liebe Studenten, falls Sie in der vorlesungsfreien Zeit die Langeweile „packen“ sollte und Sie das Online-Selbst-Learning vermissen, können Sie unter diesem Link in diverse Verpackungsthemen selber tiefer einsteigen oder evtl. Vergessenes wieder auffrischen – z.T. mit schönen Bildern und Videos. Viel Spaß

  • Kennnummer: 1102 Zukunftsorientiert, praxisnah, forschungsstark: Im Herzen der Hauptstadt bietet die Beuth Hochschule für Technik Berlin – ab Oktober Berliner Hochschule für Technik – das größte ingenieurwissenschaftliche Studienangebot in der Region. Unter dem Motto “Studiere Zukunft” bilden wir in 80 technischen, natur-, lebens- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen mehr als 12.000 Studierende stets am Puls der Zeit aus und engagieren uns in …

  • Tja, was macht man, wenn ein Produkt evtl. aus 100 % Recyclingmaterial besteht, aber ca. 20 % material- & prozessbedingt bei jedem „Kreislauf“ (u.a. Papierfaserlänge nimmt ab und geht in der Siebpartie verloren) nicht mehr zur Verfügung steht und parallel der Bedarf (Verbraucherverhalten, steigende Weltbevölkerung..) steigt ⇒ Verdopplung der Preise, Verlängerung der Lieferzeiten, Sammelaufrufe… siehe Beispiel: Drei Monate Lieferzeit für Wellpappschachteln …

  • Das Motto unserer Hochschule ist ja „Studiere Zukunft“. Das gilt insbesondere für die Verpackungstechnik, die sich seit Jahren um den umweltbewußten Einsatz (vermeiden-vermindern-verwerten) von den verschiedenen Materialien einsetzt. Für die künftigen Verpackungsingenieure wird es gerade jetzt verstärkt um das Design for Recycling (D4R), Design from Recycling und Design for food waste prevention bei der Verpackungsentwicklung gehen. Vor ein paar Jahren …

  • Kreative Verpackungen durch „Upcycling aus der Küche“, so werden aus alten Buchseiten, „Milchkartons“, Gläsern oder auch ganz japanisch – aus Tüchern, „neue“ selbstgemachte Verpackungen bzw. kleine Kunstwerke. Schöne Ideen kurz zusammengefaßt in 6 Minuten unter diesem Link vom rbb/zibb. Bloggerin Franziska Sternsdorf zeigt, wie es geht.    

  • Im Rahmen unseres Fachprojekts haben wir einen Quick-Guide/Handbuch erstellt, um die Bedienung unserer neue Schlauchbeutelmaschine zu erleichtern. Des weiteren können Studierende des 3. Semesters nun „virtuell“ erleben, was u.a. im letzten Sommersemester aufgrund von Corona nicht „live“ in unserem Labor möglich war. Und – ready für das kurze Youtube Video und ein kleines Quizz?

  • 2. Lehrvideo aus dem Corona-Home-Labor – BCT Artikel im Beuth-Magazin 1/2021    

  • Eine kleine Übersicht der Highlights, welche Studenten des Studiengangs Verpackungstechnik an der Beuth Hochschule für Technik Berlin erleben dürfen. Impression was im Studium alles angeboten wird Und hier noch ein nettes Webinar Grundlagen der Verpackungstechnik  als Einstieg (zumindest bis zur 16. Min.).  

  • Ein schönes Beispiel, daß „unsere“ Branche fortschrittlich & umweltbewußt ist. Der Deutsche Umweltpreis 2020 geht an die Blechwarenfabrik Limburg, die sich in herausragender Weise für den Umweltschutz verdient gemacht hat. (P.S.: Auch „Du“ kannst nach dem Studium Deinen Beitrag dazu leisten) Der Youtube Beitrag Weißblech-Dosenproduktion 4.0 gibt einen schönen Überblick zu den einzelnen Prozessschritten bei der Dosenherstellung.